VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

| Annika | Christian | Dio | Eva | Friederike | Jonathan | Lena | Marcia | Marie | Miriam | Simone | Wiebke |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Trip to Otjiwarongo, Schoolvisits uuuund Besuch aus Wuppertal!!!!:D

Autor: Marie | Datum: 19 Oktober 2009, 13:44 | 22 Kommentare

Nach ein längeren Pause melde ich mich zurück..

Die letzte Woche über war Jona auf einem Training und somit war ich das erste Mal alleine im Haus.

Daraus ist allerdings nichts geworden..  Sobald es klar war, dass er fährt habe ich vier Übernachtungseinladungen bekommen! Das war total lieb und so bin mit einer Reisetasche bepackt ins Büro gegangen und zog von einem Haus zum nächsten:) Ich habe es sehr genossen und war froh nicht alleine zu sein!

Am Montag kam eine Jugendgruppe aus Wuppertal zu Besuch und haben sich unser Office angeguckt. Dienstag ging es dann weiter mit einem Besuch des Partnerschaftskreises Keetmanshoop! Es war so toll die Wuppertaler, wovon einige aus meiner Gemeinde sind, wiederzusehen!! Unvorstellbar, als sie dann wirklich da waren war es auch ein ziemlich unreales Gefühl.

Nach einem ziemlich informativen Meeting sind wir raus auf dem Damm gefahren und weil es so ein heißer Tag war, haben wir uns im Wasser abgekühlt! Bis in den Abend saßen wir im Dammrestaurant und ich habe es genossen einfach ein bisschen in Deutsch zu plaudern:) 

Wovon ich euch noch erzählen wollte war mein erster Schulbesuch in der Origo Primary School! Meine Kollegin Sinthia und ich haben eine kleine AIDSeinheit vorbereitet und hatten viel Spaß mit den vier Kindern, die in einem kleinen Klassenzimmer auf uns gewartet haben. Auf dem Boden lag ein Teppich und die Tische waren mit kleinen Tischdecken bedeckt! Alles war total bunt und voll gestellt.

Zunächst war ich ein bisschen nervös, weil die Lehrerin mit im Raum saß und zugesehen hat aber sie war total nett und hatte für nach der Stunde Kekse und Sirup gekauft. Die Icebreaker haben geholfen um sich gegenseitig vorzustellen, da nicht alle Kinder Englisch konnten und ich mit Afrikaans noch nicht so weit komme. Zum Glück hatten wir viele Bilder und Poster dabei. Wir haben uns vorgenommen jetzt jede Woche an eine andere Schule zu gehen. 

Ich erzähl einfach noch ein bisschen von meinem Wochenende..Freitag nach der Arbeit sind Damona und ich über Windhoek mit einer Mitfahrgelegenheit nach Otjiwarongo gefahren.. nach viel hin und her, weil der Typ erst noch seine Mutter in einem abgelegenen Dorf absetzten wollte sind wir in der Nacht anhgekommen und haben nur kurz unsere Sachen bei Damonas Freundin abgelegt. Danach sind wir feiern gegangen und ich habe es so genossen ein bisschen rauszukommen und viele neue Leute kennenzulernen. Die tanzen wirklich alle so cool und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass das unter Umständen noch auf mich abfärben könnte:) Schön wärs..

Nach ziemlich wenig Schlaf waren wir am nächsten Tag auf einer Hochzeit eingeladen.. das war total irre. Der Gottesdienst war ziemlich voll besucht und es kamen Leute sogar von Swaziland!! Alle in ihren Trachten und Kleidern und ich war so froh etwas Schickeres dabei zu haben. Am Abend ging es dann zur Reception, wo viele Reden gehalten wurden und ein paar Oshivambofrauen traditionelle Tänze präsentiert haben. Sie wedeln dabei mit einem Pferdhaarwedel herum und kreischen in einem total schrillen Jodelton! Nach dem Essen wurde getanzt und das Besondere an dieser Hochzeit war, dass die Braut eine Albino war. Vorher konnte ich endlich mal sehen, wie die Frauen ihre Haare machen. 3 Stunden lang saßen wir am Straßenrand und haben Elizas (der Freundin) neue Haare angenäht. Ich hätte nicht gedacht, dass es so viel Fingergeschick und Geduld braucht! Ich glaube an diesem Wochenende habe ich so viel Fleisch gegessen wie noch nie.. das fing schon beim Frühstück an. Es gab gegrilltes Chicken mit viel Chilli, was angeblich ziemlich gut sei, für nach einer langen Nacht;) Lecker war es auf jeden Fall..

Die Fahrt zurück nach Rehoboth war lang und unglaublich heiß! Es wird immernoch heißer und im Auto und in den Bussen ist das kein Reisevergnügen, alle hängen schlapp in ihren Sitzen und hoffen auf ein schnelles Durchkommen:)

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche,

liebe Grüße,

Marie

 P.S: Vielen Dank für die Briefe, ich freue mich jedes Mal so wahnsinnig!

Mama, dein Packet ist heute angekommen!!!!Jaaa:) Baie dankie..

 

 

 

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare bei alten Blogs deaktiviert.